Drucken
PDF

RVler erfolgreich beim Münsterland Giro 2012

Geschrieben von: Sebastian Diekmann.

RV Siegburg Jedermaenner am Start des Münsterland Giro 2012Einigkeit am Tag der Einheit

Holger und Sebastian haben beim diesjährigen Münsterland-Giro den German-Cycling-Cup 2012 erfolgreich beendet.

Auch ein kräftiger Herbstregen kurz vor dem Start am 3. Oktober konnte das Radsportfieber in Münster nicht kühlen und so gingen um kurz nach Acht erst die Elitefahrer A/B und anschließend mehr als 1200 Jedermänner an den Start der mittleren Dinstanz über 106 Kilometer. Im flachen Münsterland entwickelte sich ein schnelles Rennen über nasse, teils lehmige Straßen, die den Fahrern nicht nur volle Aufmerksamkeit sondern auch Dreckresistenz abverlangten. Trotz wechselnder Winde sowie kleinerer Stürze blieb die erste Startgruppe lange Zeit vereint und jagte durch die Kreise Münster und Borken, wo in sie in praktisch jedem Ort mit teils malerischen Backsteinhäusern und Kopfsteinpflaster von Zuschauern am Straßenrand angefeuert wurde.

Der gut gesicherte Kurs war weiter anspruchslos und der Schnitt konstant hoch, bis die erste und einzige Bergwertung des Tages das Feld doch noch zerriß. Zwei Kilometer Anstieg bei geschätzten acht Prozent Steigung am Schöppinger Berg genügten, damit sich nach 75 Kilometern etwa 70 Fahrer an der Spitze absetzen konnten. Holger und Sebastian landeten in Verfolgergruppen, die den Rückstand auf den folgenden 30 Kilometern trotz harter Arbeit jedoch nicht mehr wettmachen konnten. So erreichte Sebastian nach 2.45 Stunden als 104. das Ziel. Holger beendete das Rennen kurz danach als 121. (2.47 h, 49. seiner AK), womit beide ein zufriedenstellendes Saison-Finale feiern konnten.

In der Bewertung des Münsterland-Giros 2012 werden sich die Fahrer wohl ebenfalls einig sein: eine Top-Veranstaltung, die auch im nächsten Jahr das frühe Aufstehen am Feiertag lohnt. Vielleicht wieder mit Sonnenschein.