Willkommen beim RV Siegburg

Gratulation zum Trainerschein

Geschrieben von: Ina Lanser. Veröffentlicht in Rennsport - Aktuelles

Renntrainer2012bSeit fast 2 Jahren trainiert Jörg Baumgarten nun unsere Rennjugend schon und seit über einem Jahr bekommt er Unterstützung von Oliver Hovenbitzer. Wir freuen uns und gratulieren, dass sie nun auch den Trainerschein bestanden haben.

Die jungen Sportler konnten schon viel von den beiden erfahrenen Radrennfahrern lernen und ihre Fähigkeiten weiter ausbauen. Die Trainer betreuen die Jugendlichen bei ihren Ausfahrten, beim Wintertraining in der Halle und bei so manchem Rennen, außerdem fanden bereits 2 Trainingslager unter ihrer Leitung statt. Der Vorstand bedankt sich für die bisher geleistete Arbeit mit der Renngruppe und hofft weiterhin auf eine gute Zusammenarbeit.

Wer sich für die Leistungen von Jörg Baumgarten und Oliver Hovenbitzer als Sportler interessiert, kann dieses hier in ihren Lebensläufen nachlesen.

Vereinsmeisterschaft 2012 der Rennjugend

Geschrieben von: Wiebke Heiner, Armin Radel. Veröffentlicht in Rennsport - Aktuelles

Bergzeitfahren mit anschließendem Grillen Bergzeitfahren2 mini

Am Samstag, dem 01.09.2012, fand in Neuhonrath unsere diesjährige Vereinsmeisterschaft in Form eines Bergzeitfahren statt.

Da dieses Bergzeitfahren ein vereinsoffenes Zeitfahren war, war die Radsport AG des Anno-Gymnasiums auch eingeladen. Mit dem Leiter dieser AG – Herrn Noll – nahmen drei „AG-ler“teil. Gegen 14:00 Uhr starteten wir die „Jugendrenner“ am Anno Gymnasium in Siegburg. Wir fuhren alle mit unseren Trainern Jörg Baumgarten und Oliver Hovenbitzer eine Runde über Seelscheid bis zur Rennstrecke: die Kesselstraße in Neuhonrath. Diese ist eine kurvenreiche ca. 8 prozentige Bergstrecke von 1750 Metern Länge, die sehr anspruchvoll ist und uns alles abforderte. Die Strecke war ausgeschildert mit Start und Ziel Strich. Auch die Restdistanz wurde angezeigt, zusätzlich mit dem Flame-rouge.

Nach einer Einführungsrunde als Streckenbesichtigung und mit der Unterstützung der angereisten Eltern, konnte dort dann das Bergzeitfahren beginnen.

RVler erfolgreich beim Münsterland Giro 2012

Geschrieben von: Sebastian Diekmann. Veröffentlicht in Jedermann - Aktuelles

RV Siegburg Jedermaenner am Start des Münsterland Giro 2012Einigkeit am Tag der Einheit

Holger und Sebastian haben beim diesjährigen Münsterland-Giro den German-Cycling-Cup 2012 erfolgreich beendet.

Auch ein kräftiger Herbstregen kurz vor dem Start am 3. Oktober konnte das Radsportfieber in Münster nicht kühlen und so gingen um kurz nach Acht erst die Elitefahrer A/B und anschließend mehr als 1200 Jedermänner an den Start der mittleren Dinstanz über 106 Kilometer. Im flachen Münsterland entwickelte sich ein schnelles Rennen über nasse, teils lehmige Straßen, die den Fahrern nicht nur volle Aufmerksamkeit sondern auch Dreckresistenz abverlangten. Trotz wechselnder Winde sowie kleinerer Stürze blieb die erste Startgruppe lange Zeit vereint und jagte durch die Kreise Münster und Borken, wo in sie in praktisch jedem Ort mit teils malerischen Backsteinhäusern und Kopfsteinpflaster von Zuschauern am Straßenrand angefeuert wurde.

Wir konnten den Pokal verteidigen

Geschrieben von: Ina Lanser. Veröffentlicht in Kunstrad - Aktuelles

Kunstradturnier Neersen 201213. Neersener Kunstradsport Cup 2012

Am Sonntag den 30.09.2012 ging es für alle schon um 8:00 Uhr morgens nach MG-Neersen zum dortigen Kunstrad-Event.

Schon beim Einfahren mußten unsere jungen Sportler mit dem sehr rutschigen Hallenboden zurechtkommen. Mehrer unserer jungen Talente beschlossen daraufhin, auf dem selben Rad zu starten. Wäre das vorher bekannt gewesen hätten wir uns die ganze Räderstapelei am Anfang ersparen können.

1. Spieltag Radpolo NRW

Geschrieben von: Miriam Maubach. Veröffentlicht in Radpolo - Aktuelles

radpoloDer 1. Spieltag der Saison 2012/2013 fand in Kervenheim statt.

Neben der Siegburger Frauenmannschaft (Elite) mit Laura Sawatzki und Rebecca Schapke gingen die Mannschaften aus Kervenheim (2 x Elite, 1 x Juniorinnen) sowie aus  Methler (1 x Elite) an den Start. Durch den Ausfall der Siegburger Juniorinnenmannschaft kam es nur im Elitebereich zu Pflichtspielen.

Den Siegburger Spielerinnen merkte man den zweimonatigen Trainingsrückstand bedingt durch den Umzug in die neue Trainingshalle leider noch an. Außerdem konnten die Vereine aus Kervenheim und Methler auf Sportlerinnen zurückgreifen, die jahrelange Erfahrungen in der 1. bzw. 2. Liga  gesammelt hatten.

Die Ergebnisse im einzelnen:

24 Stunden in der „Grünen Hölle“

Geschrieben von: Sebastian Diekmann. Veröffentlicht in Rennsport - Aktuelles

RV Siegburg bei Rad am Ring 2012Gleich mehrere Siegburger Fahrer starteten am Wochenende zum 24h-Rennen auf der legendären Nordschleife des Nürburgrings. Sowohl Rainer Forster und Christian Bude im Zweier-Team als auch Stefan Hardelt und Sebastian Diekmann im Vierer-Team holten dabei sehr gute Ergebnisse und erlebten eine Top-Veranstaltung mit über 10.000 Teilnehmern und leider ungewisser Zukunft.

Der Start zum Rennen erfolgte pünktlich am Samstagmittag um 13.15 Uhr. Nachdem es am Freitag noch geregnet hatte und ein kalter Wind die ersten Besucher in der Eifel begrüßte, strahlte nun die Sonne auf die Starter der Rennen über 25, 75 und 150 Kilometer sowie die über Fahrer, die alleine, zu zweit oder im 4er-Team die 24 Stunden in Angriff nahmen.

Training in der neuen Halle

Geschrieben von: Ina. Veröffentlicht in Allgemeines - Aktuelles

Zur Erleichterung aller Hallenradsportler und Trainerinnen konnten wir direkt nach Ferienende in der neuen Halle wieder mit dem Training beginnen. Sie befindet sich bei der Grundschule Nord, Bambergstraße 23, 53721 Siegburg.

gelbe Markierungen nur für uns

Regenrennen in Stolberg-Breinig bei Aachen

Veröffentlicht in Rennsport - Aktuelles

Der erste Saisonsieg für Alex Aymans in Aachen                  P120826 120539

Am 26.08.2012 einem regnerischen Sonntag ging es mit dem Mannschaftsbus der Familie Maciolek und den drei Sportlern Anika U15, Alex U13 und einem ehemaligen, seinem Bruder Benjamin U17, in das verschlafene Stolberg-Breinig bei Aachen kurz vor der belgischen Grenze. Wir fuhren im Regen los und kamen im diesem Regen, der uns auch während der ganzen Rennen erhalten bleiben sollte, auch an. Außerdem trafen wir dort auch auf Vater Jüngert mit seinen beiden Söhnen Olli und Phillip  U17.

Zuerst mußte sich Anika im Rennen der U15m, U15w und U17w sich auf 24 km mit 19 Konkurrenten messen. Der spätere Sieger aus Bonn fuhr alleine dem ganzen Feld davon und das Fahrerfeld gliederte sich in mehrere Gruppen auf. Anika zeichnete sich trotz der nassen und schwierigen Kurven durch eine höchst engagierte Fahrweise auf und konnte sich lange im mittleren Feld halten. Erst am Ende verließen Sie bei dem Dauerregen und den kalten Temperaturen von 12 Grad etwas die Kräfte und Sie mußte sich im Zielsprint einem Jungen aus Köln geschlagen geben. Sonst wäre es der "zehnte Platz" !!!!!!!!! geworden. Von den fünf weiblichen Teilnehmerrinnen konnte Anika bis auf eine U17 Fahrerin alle hinter sich lassen. Ein super 11. Platz und sehr gute Leistung.

Siegburger in Bielefeld erfolgreich

Geschrieben von: Sebastian Diekmann. Veröffentlicht in Jedermann - Aktuelles

Zieleinfahrt Sebastian Diekmann bei den Alpecin Racedays 2012Zwei Mitglieder des RV konnten sich am 12. August beim erstmalig ausgetragenen Alpecin-Racing Day in Bielefeld gute Platzierungen sichern und Werbung für unseren Verein machen.

Die Veranstalter hatten ein großes Event mit umfangreichem Rahmenprogramm auf die Beine gestellt. Rund um und auf der alten Radrennbahn gab es Truck-Ziehen, Bambini-Rennen, ein Ballon-Festival, vielfältige kulinarische Köstlichkeiten sowie zahlreiche Stände mit Produkten und Informationen rund um unser geliebtes Sportgerät. Auch das Teilnehmer-Paket hatte viel zu bieten. Neben einem hochwertigen Trikot, einer Trinkflasche und Energie-Gel enthielt es u.a. Shampoo des Hauptsponsors Alpecin, eine Ausgabe der TOUR (leider von Juli) sowie umfangreiche und ansprechend gestaltete Infos zum Rennen.

Die Rennen über 40, 80 oder 120 Kilometer wurden am Sonntag verdammt früh (8 Uhr) gestartet. Neben den etwa 1600 Jedermännern gingen u.a. Jörg Ludewig und Roger Kluge an den Start. Holger (in Trikot und Begleitung seines Drinkuth-Teams) und ich hatten für das 80er Rennen gemeldet. Auf uns und die anderen Teilnehmer wartete ein teils sehr verwinkelter Kurs von 40 Kilometer Länge.