Drucken
PDF

Bericht: Mini-Cup in Velbert am 19.11.2011

Luise beim MinicupAm Samstag den 19.11.2011 fand in Velbert der Mini-Cup  statt. Weil kein anderer mitfahren wollte oder konnte, mußte ich unseren Verein in der Hölle von Velbert ganz alleine vertreten.Ich war schon am Vorabend ganz aufgeregt.

Um 9:00 Uhr morges kam Lydia Seifert zu uns und nach einer staufreien Fahrt waren wir schon um 10:00 Uhr da. In der Velberter Turnhalle habe ich dann erst mal die Aufregung mit einem Wurstbrötchen bekämpft.

Dann ging es zum Einfahren auf die Kampfbahn. Sattel-Lenker-Stand und alles andere klappte ganz gut. Nur der Schlussprung bereitete mir Probleme. Mittlerweile wurde es beim Einfahren richtig voll, weil meine zahlreiche Konkurrenz aus Duisdorf, Stadtlohn, Velbert und Mülheim sich auch warmfahren wollte. Hier merkte ich auch das einige andere aus der C-Schülerinnen-Klasse Rückwärtsfahrübungen und auch den Sattel-Lenkerstand präsentieren wollten. Ein Spaziergang würde das Turnier nicht werden.

Nachdem alle anderen Teilnehmerinnen fertig waren, wurde es für mich ernst. Ich begann mit meiner schwersten Übung und danach lief es ganz gut. Nur bei der ersten Kehrübung kam mein Fuß auf den Boden. Auch der Schluss-Sprung klappte gut.

Drei Punkte Abzug für die Bodenberührung und zwei Wellen und leider war der Schlussprung außerhalb des Zeitlimits. Mein Vater hatte die Stoppuhr zu früh angemacht und konnte mir die Zeit nicht durchgeben. Ich machte mir schon Sorgen, aber da meine Gegnerinnen auch nicht fehlerfrei gefahren waren, hatte ich mit meinen 35,37 Punkten den ersten Platz bei den C-Schülerinnen erkämpft. Ohne die Bodenberührung hätte ich sogar eine neue persöhnliche Bestleistung geschafft. Ich war trotzdem ganz happy, daß ich den RV-Siegburg in Velbert so gut vertreten konnte.

Eure Luisa