Aktuelles

Drucken
PDF

Mehr als "nur" Radfahren

Geschrieben von: Pressewart.

SD Ratingen Triathlon 2017 kleinRatingen-Triathlon 2017

Kurz vor dem Ende der Radsaison nutzte Sebastian Diekmann die Chance, weitere Erfahrung im Dreikampf zu sammeln und an den vielen kleinen Details eines erfolgreichen Triathlons zu feilen.

Der Stadtwerke-Ratingen-Triathlon bot dafür ideale Bedingungen: 50-Meter-Becken im Allwetterbad, eine anspruchsvolle Radstrecke, gutes Wetter und perfekte Organisation für rund 1.400 Teilnehmer.

Die größte Gruppe startete - wie Sebastian - auf der Volksdistanz: 500 Meter Schwimmen, 20 Kilometer Radfahren und 5 Kilometer Laufen.

Drucken
PDF

Mateo Schmitz und Danielo Lork holen weitere Top-Platzierungen

Geschrieben von: Frank Heidinger / Sebastian Diekmann.

Mateo Spitzengruppe DM 2017 LindenDanielo Siegerehrung Rheinbach 2017 Platz 3

 

 

 

 

 

 

Mateo Schmitz konnte nach einer starken ersten Saisonhälfte auch bei der am 25.06.2017 in Linden/Pfalz stattfindenden Deutschen Straßenmeisterschaft vorne (Bild links) mitfahren. Nach vier Runden auf einem selektiven 11,1 km langen Rundkurs, mit einem sehr steilen Berg zu beginn, belegte er einen tollen zehnten Platz von insgesamt 130 Startern. Bereits Eingangs der zweiten Runde hatte er sich mit elf weiteren Fahrern vom Hauptfeld abgesetzt und der Vorsprung wuchs schnell auf über 2 Minuten an. Erst in der letzten Runde wurde die Gruppe durch Stürze und Attacken nochmal geteilt. Mateo und sein Trainer Frank Heidinger zeigten sich im Anschluss mit dem Ergebnis voll zufrieden: „Mateo ist ein starkes Rennen in der Spitzengruppe gefahren und hat die angepeilte Top-Ten-Platzierung erreicht. Nach Top-Platzierungen bei der TMP Tour stellt er weiter den Anschluss zur nationalen Spitze her“.

Bereits eine Woche zuvor konnte Mateo sich in Rheinbach mit Platz zwei den Gesamtsieg im NRW Schülercup sichern.

Neben Mateo ist auch Danielo Lork bei beiden Rennen erfolgreich am Start gewesen. Nachdem er in Rheinbach (rechtes Bild) erneut auf´s Podest gefahren war, belegte er beim Rennen der U13 im Rahmen der Deutschen Meisterschaft (zwei Runden auf selbiger Strecke) einen hervorragenden 5. Platz bei 25 Startern.

Bereits am 8. und 9. Juli steht für Mateo mit der DM Bahn Omnium in Köln die nächste Deutsche Meisterschaft an, bei der ganz andere Qualitäten gefragt sind. Aber auch diese Herausforderung wird er annehmen, zumal er in dieser Disziplin als amtierender Landesmeister NRW an den Start geht.

Drucken
PDF

Mateo Schmitz auf dem Sprung in die nationale Spitze

Geschrieben von: Pressewart.

RV-Fahrer holen Erfolge in den Schülerkassen U13 und U15
 
Bild 2 Landesmeister 2017 im EZF Mateo SchmitzMateo Schmitz hat seinen Ankündigungen bei der Winterbahn-Meisterschaft im Dezember Taten folgen lassen und dominiert das Renngeschehen der Schülerklasse U15 (Jahrgang 2003/2004) in NRW. Mit acht Siegen, vier zweiten Plätzen und einem dritten Platz steht er bereits jetzt als Sieger des NRW-Schülercups praktisch fest. Aber nicht nur das! Er sicherte sich außerdem den Landesmeistertitel im Einzelzeitfahren sowie im Omnium auf der Bahn sowie den Vizemeistertitel im Straßenrennen.

Nach diesem erfolgreichen Saisonstart ging es für Mateo dieses Jahr auch erstmals zur TMP-Tour (Kleine Friedensfahrt in Thüringen), bei der neben der deutschen Spitze auch internationale Konkurrenz am Start ist. Nach einem vierten Platz im Prolog und Platz sieben im Einzelzeitfahren verhinderte nur ein Defekt auf der zweiten Etappe eine Platzierung in den Top-Ten der Gesamtwertung, in der er - nach einer starken Leistung auf der Schlussetappe - letztlich 17. von 140 Teilnehmern wurde. „Anhand des Rennverlaufes und daran, dass er auf der Schlussetappe die Attacken des späteren Gesamtsiegers mitgehen konnte und dabei sowohl bei Bergwertungen, wie auch Sprintwertungen punkten konnte, sieht man, dass er den Sprung in die nationale Spitze zeitnah schaffen kann!“ zeigt sich unser Trainer Frank Heidinger sehr zufrieden. „Mateo ist ein ehrgeiziger und sehr akribischer Sportler mit großem Potenzial“ wird er vom ganzen Trainerteam für seine Disziplin gelobt.

Am 25. Juni steht nun mit der Deutschen Meisterschaft das nächste große nationale Rennen an, bei welchem er in die Spitze vorstoßen möchte. Die Deutsche Meisterschaft findet in diesem Jahr auf einer sehr selektiven Strecke im rheinland-pfälzischen Linden statt. Eine Runde geht über 11 km, welche viermal absolviert werden muss. Die Spannung steigt, aber nach einer planmäßigen Vorbereitung sind alle Beteiligten zuversichtlich.

Ebenfalls gut läuft es auch in der Schülerklasse U13 für Danielo Lork. Er konnte sich bisher 13 Platzierungen sichern und stand davon fünfmal auf dem Treppchen.
Drucken
PDF

Sensationeller Saisonstart der Rennabteilung

Geschrieben von: Frank Heidinger und Sebastian Diekmann.

RV-Fahrer holen Landesmeistertitel, Sieg und Top-Platzierungen

Mateo Schmitz wird Landesmeister im Omnium

Das erste Ausrufezeichen setzte Mateo Schmitz in der Schüler U15 Rennklasse schon bei den Landesmeisterschaften im Omnium auf der Büttgener Bahn am 26.03.2017. In seinem zweiten Saisonrennen sichert er sich in fünf Disziplinen, von welchen er dreimal Platz eins und zweimal Platz zwei belegen konnte den Landesmeistertitel NRW!

Mateo Schmitz gewinnt das Omnium in Büttgen

Bereits zwei Wochen zuvor beim Saisonauftakt im westfälischen Herford konnte er mit Platz zwei seine gute Form unter Beweis stellen und bestätigte diese bei seinem folgenden Sieg am 02.04. in Börger (Niedersachsen) sowie am 09.04. in Steinfurt, wo ihm ein starker zweiter Platz gelang. Als nun führender der NRW Schülercup Rangliste dürfte somit auch schon frühzeitig seine Teilnahmen an Rundfahrten und Deutsche Meisterschaften mit dem NRW Kader, welchem er nun im zweiten Jahr angehört, gesichert sein.

Martin Schubert und Danielo Lork holen weitere Top-Platzierungen

Danielo Lork gewinnt Platz 3 in BuchenauUnser zweiter Kaderfahrer, Martin Schubert, erreichte mit Platz 31 In Börger und Platz 7 in Steinfurt ebenfalls zwei Top-Platzierungen. Börger zählt in der Jugend U17 Rennklasse in welcher Martin startet, zu den Bundessichtungsrennen bei welchen die besten 160 Starter Deutschlands, ähnlich einer Deutschen Meisterschaft am Start sind. Somit konnte Martin erste Punkte in der Bundes- wie auch Landessichtungsrangliste sammeln  - und das nach einem sehr durchwachsenen Winter mit vielen krankheitsbedingten Trainingsausfällen.  

Den Grundstein für diese Erfolge hatten die Fahrer bei dem inzwischen traditionellen Trainingswochenende in Wiehl vom 17.-19.3.2017 gelegt, an dem neben den Siegburger Sportlern und dem drei köpfigen Siegburger Trainerteam nahmen noch weitere starke, befreundete Sportler aus dem NRW Kader teilnahmen, sodass auf hohem Niveau trainiert werden konnte.

Auch für die weitere Saison wird nichts dem Zufall überlassen. So bereiten sich Martin und Mateo über die Ostertage am Genfer See intensiv auf die unterschiedlichen Landesmeisterschaften und Rundfahrten, die Ende April und im Mai anstehen, vor. Neben den Erfolgen der Kaderfahrer konnte sich darüber hinaus auch der dritte Siegburger Nachwuchsfahrer, Neuzugang Danielo Lork, bereits zweimal platzieren. Nach Platz neun im Auftaktrennen der Schüler Klasse U13  in Herford belegte er beim Rennen in Buchenau Platz drei. Und das war sicher nicht das letzte "Treppchen" für ihn!

Drucken
PDF

Beinahe den Sensationssieg geschafft…,

Geschrieben von: Frank Heidinger.

Mateo Schmitz auf Platz 2 der Winterbahnmeisterschaft

IMG 20161211 WA0005oDer U15 Fahrer Mateo Schmitz des RV 1894 Siegburg e.V. schrammt nur Haarscharf am  Sensationssieg bei der Winterbahnmeisterschaft vorbei und belegt mit nur einem Punkt Rückstand Platz 2 nach vier aufregenden Renntagen.