Aktuelles

Drucken
PDF

Alex Aymans gewinnt in Dinslaken

Geschrieben von: Holger Kremers.

Alexander Aymans gewinnt in DinslakenAlexander Aymans konnte beim “Preis der Sparkasse Dinslaken-Voerde-Hünxe” wieder den obersten Platz auf dem Podest erobern! Herzlichen Glückwunsch zu diesem Erfolg und weiterhin viel Spaß auf dem Rad.

HIER ALEXANDERs BERICHT:

Die Vorbelastung mit Holger Kremers am Samstag und das Bergtraining von Jörg haben Früchte getragen.

Heute habe ich in Dinslaken meinem Dauerkonkurrenten aus Schwerte alle drei Prämien und den Sieg weggeschnappt.

Drucken
PDF

RV Siegburg hat einen Europameister

Geschrieben von: Holger Kremers.

Michael Blasczyk ist Europameister im Punktefahren auf der BahnMichael Blasczyk hat bei den Bahn-Europameisterschaften der Masters im italienischen Montichiari (8.-12-August 2011) im Punktefahren die Goldmedaille gewonnen. Im Scratch holte der Siegburger Bronze, nachdem er bei der Einer-Verfolgung mit dem vierten Platz knapp an einem Podestplatz vorbei gefahren war.

Im Punktefahren über 80 Runden mit zehn Wertungen, seiner Spezialdisziplin, lag Blasczyk von Beginn an auf Medaillenkurs, gewann die erste Wertung, fuhr dann lange in einer Ausreissergruppe bevor er zur entscheidenden Attacke ansetzte und das Feld im Alleingang überrundete. Dabei konnte sich der Siegburger auf die Unterstützung des Frankfurters (a.O.) Thomas Kapuste verlassen, der erst in der Ausreissergruppe mit für das Tempo sorgte und dann die Soloflucht im Feld absicherte. Kapuste gewann schliesslich die Silbermedaille und stellte damit den Doppelsieg des deutschen Teams sicher.

Drucken
PDF

Podest für Alex Aymans in Wegberg

Geschrieben von: Holger Kremers.

Alexander Aymans beim Grenzlandringrennen 2011Alexander Aymans konnte auch beim Grenzlandring-Rennen in Wegberg auf Podest fahren und auch seine Altersklasse gewinnen. Hier sein Bericht:

Regen und Gummibärchen am Grenzlandringrennen in Wegberg.

Heute habe ich den nächsten Podestplatz eingefahren.

Eingefahren habe ich mich unter der Kofferraumklappe vom Auto, sonst wäre ich schon vor dem Rennen total nass geworden. Bei dem Sauwetter hatten sich wohl einige Starter aus Schwerte und Büttgen gedacht, daß es besser wäre zu Hause zu bleiben.

Drucken
PDF

Erfolge der RVler in Spich

Geschrieben von: Holger Kremers.

Erfolge der RV Siegburg Fahrer bei Blitz Spich 2011Beim Rennen in der Nachbarschaft, dem Rennwochenende des Blitz Spich in Troisdorf-Spich, konnten die Fahrer des RV Siegburg wieder einige Erfolge mit nach Hause bringen.

Bereits am Samstag holte sich Jürgen Braun den Titel des "Troisdorfer Stadtmeister" im Rennen der Hobby-Klasse. Bereits ab Runde 8 konnte er sich mit einer Dreiergruppe absetzen und die Drei fuhren das Rennen gemeinsam bis in den Zielsprint, bei dem am Ende Jürgen das bessere Ende für sich verbuchen konnte.

Eva Triebel war im ebenfalls am Samstag im Trikot des RV am Start des Elite Frauenrennen, musste sich aber im Verlauf der Übermacht des russischen Damen-Nationalteam Bahn sowie einigen hochkarätigen Fahrerinnen deutscher Spitzenmannschaften geschlagen geben.

Am Sonntag ging es dann für die RVler mit dem Rennen der Senioren 2,3 und 4 weiter, in dem Michael Blasczyk im Zielsprint knapp am Podest vorbei schrammte und sich den 4.Platz sicherte.

Einen weiteren Podestplatz konnte der RV Siegburg dann wieder beim Nachwuchs vermelden: Neel Heiner, gerade frisch bei uns in der Rennsportjugend, konnte das "Erster Schritt"-Rennen gewinnen. Herzlichen Glückwunsch und weiter so. Luisa Aymans kam dabei auf Platz 7 und war damit schnelles Mädchen im Rennen.

Vielen Dank an die Organisatoren des Renntags in Spich.

Drucken
PDF

Alex Aymans Dritter in Schwerte

Geschrieben von: Holger Kremers.

Alex Aymans bei "Rund in Schwerte 2011"Mit einem weiteren Podestplatz kommt Alexander Aymans vom Renntag in Schwerte zurück in die Kreisstadt: Platz 3 bei "Rund in Schwerte"

Hier sein Bericht:

Eigentlich wollte ich ja in Troisdorf-Spich fahren, aber damit muß ich noch ein Jahr warten, denn es gab kein U11-Rennen. Also mußte ich in die Höhle des Löwen nach Schwerte zu meinem Dauerkonkurrenten Tom Bode vom RSC Schwerte.

18 Starter, dabei auch einige unbekannte Fahrer aus Niedersachsen. Sofort hinter U13 ging es auf den 900 m langen Rundkurs in der City von Schwerte. Bevor ich mich versah, war uns der Fahrer vom HRC Hannover abgehauen und wollte das 15,3 km lange Rennen in einer Solofahrt gewinnen. Doch das Rennen war lang und er hatte die Rechnung ohne Tom Bode und Alex gemacht.