Drucken
PDF

Tolles Rennwochenende in Spich

Geschrieben von: Holger Kremers.

Organisation von Radrennen wird für Vereine immer schwieriger.

Schön, dass der RV Blitz Spich wie auch schon im vergangenen Jahr am 08. und 09. August 2009 ein tolles Rennwochenende mit vielen spannenden Rennen organisiert hat.

Und die Sportler vom RV Siegburg waren natürlich vor Ort.

Samstag in Spich

Allen voran Eva Triebel, die am Samstag als EINZIGE FRAU im Rennen der Hobby-Klasse startete, gemeinsam mit Jürgen Braun. Leider war die 1,2km lange Rund-Strecke aufgrund von Nieselregen sehr rutschig, was aber nicht verhindern konnte, dass hohes Tempo gefahren wurde.

Während Eva in dem recht übersichtlichen Feld nicht genügend Windschatten fand, um dem hohen Tempo der Männer folgen zu können, fuhr Jürgen über die 39,6km ein starkes Rennen und nach 33 Runden auf Rang 5.

Eva konnte noch eine Sympathie-Prämie kassieren, denn nicht selten fanden einige Männer Erholung an Evas Hinterrad.

Danach startete Michael Blasczyk im Rennen der Seniorenklassen 2,3 und 4.

Nach 40 Runden a1,2km in einem sehr schnellen Rennen fand sich Michael im Hauptfeld wieder. Beachtlich, denn morgens war Michael noch in Frankreich losgefahren, direkt an den Start in Spich. Und nicht zu vergessen: Ganz oben auf dem Podest stand mit Timo Berner vom Team Berner-Bikes immerhin der Deutscher Vize-Crossmeister.

Am späten Nachmittag ging es dann für unsere C-Klasse Fahrer Christian Koch und Norbert Seewald im Kriterium über 56,3km rund. Während Christian sich gut im Hauptfeld hielt, konnte Norbert in der Spitze das Rennen mitbestimmen und einige Punkte und Prämien kassieren.

So reichte es dann am Ende für Platz 5 für einen zufriedenen Norbert Seewald.

Sonntag in Spich

Der Sonntag ging los mit dem Nachwuchs.

Als erster durfte Benjamin Aymans in seinem ersten Lizenzrennen in der Schüler U13 Klasse an den Start. Und konnte das Rennen auf Platz 15 erfolgreich beenden. Seine persönlichen Eindrücke schildert Ben HIER.

Danach konnten dann im "Erster Schritt" Rennen Lars und Enya Rennerfahrungen sammeln. Und das sehr erfolgreich: Während der erste Platz an einen Sportler ging, der in den kommenden Tagen das Training beim RV aufnimmt, fuhr Enya auf Platz 2 vor Lars, der nach einem Sturz noch auf Platz 3 vorfahren konnte.

Richtig schnell wurde es dann wieder nachmittags im Rennen der KT,A,B,C.

Mit am Start Norbert Seewald und Rainer Forster, der sein erstes Rundstrecken seit längerer Zeit bestritt. Dass die KT (Continental-Klasse) die erste UCI-Team Kategorie und die höchste Klasse vor dem Profisport ist, bewiesen die Fahrer dann auch sehr schnell. Insgesamt sollte ein knapp 45er Schnitt für ein spannendes Rennen sorgen.

Trotz des Rennens am Vortag war Norbert in der Lage, sich sicher im Hauptfeld zu halten und jeder Tempoverschärfung zu folgen. Er zeigte sich nach dem Rennen, das er mit dem Hauptfeld beendete, sehr zufrieden. "Mir war wichtig, das Rennen zu Ende zu fahren und etwas von den erfahrenen Fahrern zu lernen".

Fazit: Zwei Tage toller Rennsport und viele RVler am Start. Und besonders schön: Endlich wieder Rennfahrer des RV Siegburg in der Schülerklasse.

Und ein herzliches Dankeschön an die Spicher für das hervorragend organisierte Wochenende.