Drucken
PDF

Blasczyk mit EM Silber auf der Bahn

Geschrieben von: Holger Kremers.

Silbermedaille für Michael Blasczyk vom RV Siegburg bei der Masters EM ManchesterMit einer äußerst erfreulichen Nachricht im Gepäck kam Michael Blasczyk von seiner ersten EM-Teilnahme bei der EM der Masters auf der Bahn aus dem Velodrom in Manchester zurück.

SILBER MEDAILLE im Punktefahren für den Sportler des RV Siegburg.

Nachdem der Siegburger bei seiner ersten EM-Teilnahme schon in der Qualifikation, die er als Siebter beendete, sehr stark gefahren war, galt er im Finale als einer der Favoriten.

Und obwohl seine stärksten Konkurrenten immer auf sein Hinterrad achteten, fuhr er gewohnt angriffslustig, startete viele Attacken und hielt das Tempo hoch, um die sprintstarken Gegner auszukontern. So zog er trotz der zahlenmäßigen Überlegenheit der britischen Fahrer das englische Publikum bald auf seine Seite.

Sein Angriff fünf Runden vor Schluss wurde von frenetischem Jubel begleitet. Erst auf der Zielgeraden konnten zwei Fahrer aufschliessen, eine halbe Radlänge fehlte schliesslich zur Goldmedaille.

Blasczyk selber ist mit Silber überglücklich: "Der Erfolg gibt mir Rückenwind für die WM, die im Oktober in Portugal stattfindet. Wenn man sieht, welchen Stellenwert der Bahnradsport hier in England genießt, ist Silber für einen deutschen Fahrer sicherlich eine Sensation."

Die Europameisterschaft in Manchester wurde vom 27. bis 31. Juli ausgetragen und neben dem Punktefahren standen die klassischen Bahndisziplinen Sprint, Zeitfahren und Verfolgung auf dem Programm. Blasczyk startete ebenfalls in der Einerverfolgung über 3000 m und belegte hier in der Zeit von 3'42" den zehnten Platz, eine Zeit, die bei der letzten EM noch für einen Medaillenrang ausgereicht hätte.

Dies belegt eindrucksvoll die ungeheure Leistungsdichte dieser Meisterschaften und unterstreicht die Leistung des Siegburger Sportler.