Drucken
PDF

Jahresbericht Saison 2005

Die Rennsport-Abteilung des RV Siegburg ist dieses Jahr mit 15 Rennfahrern mit Lizenz in die Saison 2005 gestartet. Das sind im Einzelnen

 

U13-männlich

  • M. Forster

Elite-Frauen

  • A. Kolf

Männer

  • S. Diekmann

  • M. Baytekin

  • U. Berg

  • R. Forster

  • J. Frydel

  • C. Koch

  • O. Lammerich

  • M. Müller

  • M. Pütz

  • S. Winkelmann

  • W. Bär

  • K. Hürth

  • H. Hilgers

Während der Saison haben wir, nicht zuletzt auch wegen des eigenen Radrennens, einige Neuzugänge zu verzeichnen.

So gesellten sich neben Rennfahrern

  • Jürgen Braun

  • Markus Kley

  • Dennis Oster

  • Jörn Rehagel

auch aktive Mountainbiker

  • Thomas Sonntag

  • Daniel Wiebel

  • Jörg Rohland

  • Alexander Haupt

dazu.

Die Saison fing besonders für unsere Amazone A. Kolf, sehr vielversprechend an – ich darf an die Platzierungen bei Rund um Köln, Düren-Merken und Ahrweiler erinnern- , verlief dann aber eher unspektakulär im eigentlichen Radrennbereich.

Sehr ambitioniert bestritt C. Koch die Saison, ließ fast kein Radrennen aus und beendete ca. 40 Rennen leider ohne Platzierung.

Sehr erfolgreich waren wir jedoch neben den vom BDR ausgerichteten Radrennen. So konnte A. Kolf das „Jederfrau“ Radrennen "Rund um den Henniger Turm" gewinnen, können wir uns mit Staffelsieg mit Rundenvorsprung mit C. Koch auf dem Nürburgring und Mix- Staffelsieg auf dem Hockenheimring mit M. Müller rühmen.

Ebenso erwähnenswert sind ein 7. und ein 2. Platz von Jürgen Braun bei Jedermann Radrennen in Spich und Würselen.

W. Bär , M. Müller und A. Kolf nahmen erfolgreich am race across germany teil und querten Deutschland von Flensburg nach Garmisch non-stop.

Startaufstellung Hauptklasse Elite B/CFür mich war das nach langer Pause noch mal durch den RV Siegburg ausgerichtete Radrennen Highlight der Saison.

Ohne die hilfreiche Unterstützung der Vereinsmitglieder aller Abteilungen sowie zum Teil auch noch deren Freunde, Bekannte und Familienangehörigen, wäre ein solcher Renntag nicht durchführbar und möchte ich mich als Ausrichter ganz herzlich im Namen des RV Siegburg bei allen bedanken.

Besonderer Dank gilt hier der Vorsitzenden M. Maubach, dem mit Organisator J. Hoferek und C. Koch sowie meiner Familie. Dank zahlreicher Sponsoren, Freundschaftsdiensten und Unterstützung der Stadt Siegburg konnten wir neben einem fast reibungslosen Ablauf auch noch ein Plus verzeichnen.

Besonders danken möchte ich hier den Hauptsponsoren Autohaus Büchling, bike and run sowie M. Gerard der Fa. Hoss und dem Bauhof Siegburg. Der Renntag startete planmäßig um 11.00 Uhr und endete gegen 18.00 Uhr mit dem Schlussspurt der Hauptklasse. Insgesamt hatten wir in den 6 Rennen über 350 Teilnehmer in 9 verschiedenen Klassen. Die Hauptklasse B/C war mit über 180 Startern ein imposantes Feld.

Startaufstellung Hauptklasse Elite B/CSelber waren wir mit insgesamt 10 Teilnehmern am Start, mussten die meisten jedoch dem hohen Tempo der gut besetzten Rennklassen Tribut zollen. Nur C. Koch konnte das Hauptrennen der B/C Klasse im Hauptfeld beenden und verfehlte M. Forster bei der U13 mit dem 11. Platz nur knapp eine Platzierung.

Bis auf einige wenige glimpflich verlaufene Stürze hatten wir nur einen Einsatz für den Krankenwagen – leider ausgerechnet unseren Wiedereinsteiger D. Oster der sich dann zum Glück „nur“ Schulter auskugelte und mittlerweile wieder fit ist.

Siegerehrung U17Das schöne Wetter lockte neben den zahlreichen Teilnehmern, und deren Helfern, auch die Anwohner an die Rennstrecke, die zum Teil sogar Grillfeste an der Rennstrecke feierten und für gute Stimmung sorgten. Es konnte ein durchweg positives Feedback der Anwohner verzeichnen – keine einzige offizielle Beschwerde - so dass wir nächstes Jahr sicher wieder gerne gesehen wären.

Startaufstellung 1. Schritt bis 8 JahreFür 2006 hatten wir für eine Widerauflage beim BDR für den 25.06.06 beantragt, aber dann wegen Terminüberschneidung mit RC Titan Leverkusen, organisatorischen Gründen sowie 1/8 Finale WM im Februar 2006 abgesagt.

Erwähnen möchte ich noch das nun bereits zum 3. durchgeführte inoffizielle, ca. 17km lange Einzelzeitfahren am Flughafen Köln Porz. Hier hat W. Bär die Organisation übernommen und konnten 30 Teilnehmer verzeichnet werden. Auch nächstes Jahr werden wir das interne Kräftemessen wieder durchführen – Teilnehmerliste offen.

Die Straßenfahrer gehen nun in das Wintertraining, um Grundlagen für das Trainingslager und die Saison 2006 zu schaffen. Für die Mountainbiker geht es ohne Unterbrechung durch und bin ich auf die ersten Resultate gespannt.