Drucken
PDF

Doppelerfolg und mehr bei Rund um Köln

Geschrieben von: Tobias Jüngert.

RV Rennsportjugend bei Rundum Köln 20122. und 3. Platz für Philipp und Oliver JüngerT

Zweifach-Überraschung bei Rund um Köln: Mit einem zweiten und dritten Platz in der Altersklasse Jugend männlich feierten Philipp und Oliver Jüngert am Ostermontag ihr Debut beim Skoda Velodom Köln. Nach 2:02:20 Stunden überquerte Philipp die Ziellinie, nur Sekundenbruchteile später gefolgt von Oliver. In der Gesamtwertung für die 69,3 Kilometer lange Runde belegten die 15 und 14 Jahre alten Fahrer des RV Siegburg die achtbaren Plätze 310 und 311.

Bei Dauerregen und gefühlten fünf Grad (Deutscher Wetterdienst) arbeiteten sich die beiden Brüder mit Trainer Jörg Baumgarten an der Spitze vom Starterfeld E schrittweise vor. Olivers erster Glücksmoment: „Wir waren nicht einmal aus Köln raus, da hatten wir schon die ersten Starter aus dem Feld vor uns eingeholt, dann Fahrer aus den Feldern C, B und A. Da wusste ich: Ja, das können wir schaffen."

Vielleicht als einziger der rund 4.000 Starter beim Skoda Velodom Köln sagte Philipp triefend im Ziel: „Das ist mein Wetter! Bei Regen fahre ich die besseren Rennen." Wobei das Streckenprofil den eher sprintstarken Philipp beeindruckt hat: Altenberger-Dom-Straße - Bechen/Esel – Dombach-Sander – Schloss Bensberg. „Wir kamen mit 35 bis 40 km/h angebrettert. Dann kamen die Berge, und Oli ist davon gezogen", beschreibt Philipp die Kletterqualitäten seines Bruders.

RV Rennsportjugend bei Rundum Köln 2012„Wir hatten ein unglaublich steiles Stück. Das war schon hart", erinnert sich Philipp an den Anstieg in Sand. „Endlich ist der Berg weg. Dann steht plötzlich Joachim Hofferek da, mit Riegeln und mit warmen Getränken. Da dachte ich: Vergiss den Berg. Jetzt ist alles ok."

Der Höhepunkt des Kurses war für Oliver der Anstieg über das Kopfsteinpflaster zu Schloss Bensberg. Am Rand feuerten die Zuschauer an. Im Rhythmus riefen sie hey, hey, hey!, erinnert sich Oliver. Er legte die Kette auf das große Blatt und trat und trat. „Da hatte ich ihren Rhythmus." Die Zuschauer toben: „Ja, genau so!"

Das Tempo angezogen hatte für die beiden U17-Fahrer ihr Trainer Jörg Baumgarten. „Jörg hat unser Team fast komplett geführt und die Windarbeit gemacht. Ohne Jörg hätten wir das nicht fahren können", sagte Oliver nach dem Zieleinlauf.

RV Rennsportler bei Rund um Köln 2012Das Pech holte die drei Siegburger bei Kilometer 54 ein, ein Platten in Jörgs Vorderrad. „Fahrt alleine weiter. Sucht Euch ein Feld!", rief der Trainer Philipp und Oli zu. Was sie prompt taten. Oliver und Philipp fuhren an eine Gruppe aus der 126-Kilometer-Runde ran. „Die hatten ein gutes Tempo drauf. Wir haben auch führen können", sagt Oliver nüchtern. Philipp korrigiert: „Der Oli und seine Ausreißversuche. Da kamen die hinterher!"

RV Rennsportler bei Rund um Köln 2012

Die Bilanz der beiden Brüder: Rund um Köln ist der Hammer. Die große Runde reizt. Hier weiß man nicht schon nach dem ersten Kilometer, was die nächsten 39 Kilometer folgt. Die Stimmung an der Strecke ist fast wie bei der Tour de France.

Mit am Start waren auch noch drei andere RV'ler: Sebastian Diekmann, Francis Rowbotham und Holger Kremers (im Trikot des Team Drinkuth) waren ebenfalls am Start und trotzten dem Regenwetter. Sebastian fuhr mit einer hervoragenden Leistung bei diesem aufgrund des Wette nicht ungefährlichen Rennen mit Platz 45 unter die Top 50 der Gesamtwertung (Platz 14 Alterklasse) in diesem mit über 3.000 Startern besetzten Rennen.


Hier die Ergebnisse auf einen Blick - sortiert nach Gesamtwertung:

Sebastian Diekmann -->> Gesamt 41 | AK Master 1: 14 -->> Zeit: 1:52:24

Holger Kremers -->> Gesamt 262 | AK Master 2: 96 -->> Zeit: 2:00:50

Philipp Jüngert -->> Gesamt 310 | AK männl. Jugend:  2 -->> Zeit: 2:02:20

Oliver Jüngert -->> Gesamt 311 | AK männl. Jugend: 3 -->> Zeit: 2:02:20

Francis Rowbotham -->> Gesamt 389 | AK Master 2: 133 -->> Zeit: 2:04:29