Drucken
PDF

Bundessichtung U17 beim 3. SonneBerg Preis in Thüringen

Der 3. SonneBerg Preis am 02.06.2013 machte seinen Namen als Bergpreis alle Ehre, denn die Organisatoren des RSV Sonneberg hatten mit ihrer anspruchsvollen Strecke eine sehr gute Wahl getroffen. Sonneberg1Pünktlich um 10:30 Uhr starteten unser Oliver und sein Freund Benjamin aus der Trainingsgemeinschaft Mittelrhein-Süd mit den anderen 200 Startern der U17 Jugend. Am Start waren alle Landesverbände mit Ihren Kaderatlethen und noch einige ambitionierte U17 Fahrer aus dem ganzen Bundesgebiet. Oliver und Ben sollten hier erstmals Rennerfahrungen auf Bundesebene sammeln und das Rennen als Vorbereitung für die Norddeutschen Meisterschaften in Mölsheim am nächsten Wochenende sehen. Die Devise war Durchfahren und schauen was geht. Ehrgeizig wurden die ersten Bergwertungen erspurtet und die zahlreichen Zuschauer an der Strecke erlebten eine richtig sportliche Rennatmosphäre.

Die Bundessichtungsrennen (TIRA Preis) bescherten Spannung pur. Anfangs der Alleingang von Richard Banusch (Cottbus) der sich so alle Wertungen und Prämien in den ersten drei Runden sichern konnte. Dann eine sehr starke und schnelle 5 er Spitzengruppe, aus der er sich im Schlussanstieg grandios des Sieg erspurtete. Die Plätz zwei und drei  gingen an Georg Zimmermann (Augsburg) und Leo Appelt (Langenhagen).

Oliver und Benjamin konnten sich in den ersten zwei Runden am Anfang noch im Hauptfeld halten, mussten abSonneberg2 Runde drei aber doch reißen lassen. Der 11 km lange Rundkurs hatte es aber auch mit ca. 235 Hm in sich. Er musste sieben mal absolviert werden und so kamen mit 77 km und ca. 1650 Hm eine sehr schwere Renndistanz zusammen.

Sie hielten sich dann erfolgreich in der zweiten Verfolgergruppe hinterm Hauptfeld und konnten beide erfolgreich das Rennen beenden und dabei noch ca. 50-60 Fahrer hinter sich lassen.

Eine beachtliche Leistung

Winfried Aymans

Jugendwart RV-Siegburg