Drucken
PDF

Nico Smekal holt Vize-Landesmeistertitel im Einzelzeitfahren

 

Am 4. Mai 2014 trafen sich die besten Radrennfahrer NRWs, um den Landesmeistertitel im Einzelzeitfahren zu vergeben.

LVM_2014_1.jpg

 

 


 

 


 

Für den RV 1894 Siegburg gingen Alex Aymanns in der U15 und die Geschwister Finja (U15w) und Nico Smekal (U13) an den Start.

Die 10km lange windige Hin-Rückstrecke verlangte den Fahrern alles ab. Finja (6. Platz) und Alex (18. Platz) zeigten ein gutes Rennen als der jüngere Jahrgang unter den U15 Fahrerinnen und Fahrern.

 

LVM_2014_2.jpg

Nico könnte seinen Landesmeistertitel U11 vom letzten Jahr nicht verteidigen da er mittlerweile bei den U13 fahren darf. Auch er ist der jüngere Jahrgang und gerade dies diente als Motivation die psychisch und physisch anspruchsvolle Disziplin des Einzelzeitfahrens gegen die Zeit zu überstehen. Nico gelang ein bemerkenswerter Lauf gegen seine älteren Mitfahrer und er musste sich am Ende nur dem ein Jahr älteren Tim Teutenberg geschlagen geben. Herzlichen Glückwunsch und wir freuen uns für Nico der nächstes Jahr als Favorit an den Start gehen wird.

 

 

Gleich am nächsten Tag stand eine weitere Landesmeisterschaft NRW an – der Titel des besten Straßenfahrers wurde vergeben. Diesmal war neben Alex (fast) die gesamte Familie Smekal für den RV 1894 Siegburg am Start. Papa Jan gesellte sich zu Finja und Nico um das Straßenrennen zu bestreiten.

In allen Altersklassen trennte der bergige 8km lange Rundkurs schnell die Spreu vom Weizen und hatte die Fahrerfelder weit auseinandergezogen. Den Start machte Nico in der Alterklasse der 11 und 12 jährigen. Er konnte gut in der Spitzengruppe mitfahren und belegte den hervorragenden 5. Platz.

LVM_2014_5.jpg

Finja zeigte im Rennen der U15w ein engagiertes Rennen, konnte sich leider nicht von ihrer Gruppe lösen und musste im Zielsprint den vorangegangenen Angriffen während dem 24km langen Rennen Tribut zollen. Sie wurde Siebte.

Alex hatte nach einigen guten Ergebnissen in den letzten Wochen vor zwei Wochen noch ein Trainingslager im Hunsrück. Er konnte auch bei dem 24 km langen schweren Rennen der LVM Straße, wie schon in Düren und Büttgen zu sehen war, nicht ganz an seine gute Form in Mettmann anknüpfen. Durch eine Tempo-verschärfung in der dritten und letzten der 8 km langen Runde, konnte er auf Rang 19 liegend noch drei vor ihm fahrende Teilnehmer überholen und damit den 16. Platz sichern. Seine Qualifikation zur Norddeutschen Meisterschaft der Schüler U15 Anfang Juni in Berlin hat er aber sicher.

LVM_2014_3.jpg

Jan Smekal konnte seine gute Kletterfähigkeit am Berg nutzen und sich zur Hälfte des Rennens mit einer 7-köpfigen Spitzengruppe vom Feld absetzen. Jan trug mit viel Führungsarbeit entscheidend dazu bei, dass diese Gruppe vom Hauptfeld nicht mehr eingeholt wurde. Im Zielsprint waren nur drei Fahrer schneller und so musste er mit der „Blechmedaille“ als 4. in der Landesmeisterschaft Vorlieb nehmen, war sich aber dem Respekt seiner Kinder sicher.

LVM_2014_6.jpg