Drucken
PDF

RV 1894 Siegburg stellt zwei Fahrer für Int. Kids Tour in Berlin

 Am vergangenen Wochenende fand die 22. Austragung der Internationalen Kids Tour in Berlin statt.

Zu dem jährlichen Radsportspektakel reisen die besten jungen Radsporttalente aus ganz Europa an. Eine Fahrerstärke von jeweils 150 Fahrern in den Schülerklassen U13 und U15 ist bundesweit einmalig.

Dsc04505a_Large.jpg

Vier Etappen werden an drei Tagen ausgetragen.

Am ersten Tag kämpfen die 11-12 jährigen Schüler um jede Sekunde beim 10km langen Einzelzeitfahren.

Der zweite Tag startet mit einem 8km langen Mannschaftszeitfahren – nachmittags findet ein 23km langes Straßenrennen statt.

Den fulminanten Schlusspunkt setzt ein 24km langes Rundstreckenrennen im Herzen Berlins und berühmten Einkaufsmeile auf dem Kurfürstendamm. Mit einer Einzelvorstellung jedes Teams kommt eine Stimmung wie bei der Tour de France auf.

Der Landesverband NRW nominierte neben Tim Teutenberg und Lennard Weiler die beiden RV 1894 Siegburg Fahrer Martin Schubert und Nico Smekal.

 

Beim Einzelzeitfahren erreichten Martin und Nico mit einer fast identischen Zeit Plätze im ersten Drittel des Feldes. Tim erreichte als amtierender Landesmeister in seiner Spezialdisziplin einen sehr guten 10. Platz.

2014-08-22_18-11-10_3.jpg 

2014-08-21_19-57-42_762_Mittel.jpg

Beim Mannschaftszeitfahren fehlte etwas die Routine gegenüber eingespielten Teams was zu einem 16. Platz von 33 Mannschaften führte.

 2014-08-16_10-40-32_087a_Mittel.jpg

Beim anschließenden Straßenrennen wurde das Feld durch einen Sturz geteilt wobei Martin und Nico den Anschluss zur Spitze verloren. Dennoch konnten sie im Mittelfeld das Rennen beenden.

Das Highlight der Etappenfahrt – das Rundstreckenrennen auf dem Kurfürstendamm – war spannend und mit einem Geschwindigkeitsdurchschnitt von 40km/h sehr schnell. Auch hier konnten Beide einen Platz im Mittelfeld erreichen. Tim lag sehr aussichtsreich in der Spitzengruppe, rutschte jedoch durch einen Fahrfehler in einer Kurve weg und verlor dadurch den Anschluss. Er gewann jedoch souverän den Sprint der zweiten Gruppe.

Mit dem 14. Gesamtplatz in der Mannschaftswertung unter den vielen starken Nationalteams war Landesverbandstrainer Schellenberger hoch zufrieden mit seinem jungen Team.

2014-08-16_16-07-32_227_Mittel.jpg

Nico freute sich neben dem Mannschaftserlebnis besonders über seinen 5. Gesamtplatz bezogen auf den jüngeren Jahrgang.

Martins spontane Antwort auf die Frage nach seinem schönsten Erlebnis war: “Alles! Das Brandenburger Tor, das schnelle Einzelzeitfahren und das Fahren in einem starken Team.“

 2014-08-14_22-09-05_1_Mittel.jpg

 2014-08-21_19-58-26_264_Mittel.jpg