Drucken
PDF

Siegburger Radsportler erfolgreich beim NRW Sichtungswettkampf

Jährlich lädt der Radsportverband NRW zum Saisonstart die Schülerklassen zum Athletiktest ein. Dabei werden neben allgemeiner Athletik wie Rumpfstabilität (in Form von Liegestütz und SitUps) und Gewandtheit (Hindernisparcour) auch Dehnfähigkeit, Schnelligkeit (20m Sprint), Sprungkraft (Dreisprung) und Ausdauer (1500m Lauf) geprüft. Der Athletiktest dient auch als Sichtungswettkampf für den Landeskader NRW.

2015-02-07_12-13-10_87a_Groß.jpg

 

Der RV 1894 Siegburg trat mit einem großen Team von sechs Athleten in den Klassen U13 und U15 an.

Sehr gut in Szene setzen konnten sich die Neuzugänge Fenja Heiner (U15w) und Alexander Hollweg (U13), die in ihren Altersklassen jeweils den 2. Platz erzielten.

Sie verwiesen ihre Teamkollegen Finja (U15w) und Nico Smekal (U13) knapp auf die Plätze Drei (Finja) und Vier (Nico).

Auch Martin Schubert und Alexander Aymans waren in ihrer Altersklasse U15 mit Platz 12 und 14 in der oberen Hälfte des Teilnehmerfeldes und trugen so zum guten Mannschaftsergebnis bei.

Erfreulich sind die zum Teil enormen Leistungssteigerungen im Vergleich zu letztem Jahr.

Besonders im Schüler- und Jugendalter ist die allgemeine Athletik besonders wichtig für die weitere Entwicklung. Deswegen besteht das Trainingsprogramm des RV Siegburg im Winterhalbjahr fast zu 50% auf Steigerung der Athletik, Koordination, Kraft und Schnelligkeit.

Als nächster Sichtungswettkampf stehen die Landesverbandsmeisterschaften Omnium auf der Radrennbahn in Büttgen Mitte März an.