Drucken
PDF

Solosieg für Nico Smekal

 Eine beeindruckende Kulisse aus vergangener Zeit bot die Strecke des Lambert-Gombert-Gedächtnisradrennen in Ahlen/Westfalen auf einem ehemaligen Zechengelände.

Die jungen Radrennfahrer vom RV 1894 Siegburg hatten dafür jedoch keinen Blick, kostet die Fahrt im Peloton koch die volle Aufmerksamkeit.

2015-05-17_10-51-06_108a.jpg

 In der U13 fackelte Nico Smekal nicht lange. Bereits in der dritten von zehn Runden nutzte Nico einen Prämiensprint, um anschließend dem restlichen Feld zu enteilen. Alle Aufholmanöver der Konkurrenten scheiterten und so fuhr er die restlichen sieben Runden allein. Nico überrundete zahlreiche Fahrer auf der 1,2km langen Runde und hatte am Ende eine halbe Runde Vorsprung vor dem Zweitplatzierten aus Polen.

2015-05-17_10-28-42_054a.jpg

2015-05-17_10-38-14_090a.jpg

 In der Klasse U15 konnte sich keiner der Fahrer im 24km langen Rennen absetzen. Durch diverse Prämiensprints war das Tempo jedoch sehr hoch.

2015-05-17_11-08-28_176a.jpg

Im abschließenden Massensprint sicherte sich Martin Schubert mit dem dritten Platz einen Podiumsplatz. Alex Aymans rutschte – aussichtsreich gelegen – bei 140 Kurbelumdrehungen pro Minute aus dem Pedal und schaffte es einbeinig noch auf den sechsten Platz.

2015-05-17_11-03-56_166a.jpg

Finja Smekal belegte bei der U15w den vierten Platz.

2015-05-17_10-53-38_132a.jpg

Rolf Aldag – ehemaliger Radprofi bei Team Telekom und mehrmaliger Tour de France Teilnehmer zeigte sich beeindruckt von der Leistung der Nachwuchsfahrer.