Drucken
PDF

Mateo Schmitz auf dem Sprung in die nationale Spitze

Geschrieben von: Pressewart.

RV-Fahrer holen Erfolge in den Schülerkassen U13 und U15
 
Bild 2 Landesmeister 2017 im EZF Mateo SchmitzMateo Schmitz hat seinen Ankündigungen bei der Winterbahn-Meisterschaft im Dezember Taten folgen lassen und dominiert das Renngeschehen der Schülerklasse U15 (Jahrgang 2003/2004) in NRW. Mit acht Siegen, vier zweiten Plätzen und einem dritten Platz steht er bereits jetzt als Sieger des NRW-Schülercups praktisch fest. Aber nicht nur das! Er sicherte sich außerdem den Landesmeistertitel im Einzelzeitfahren sowie im Omnium auf der Bahn sowie den Vizemeistertitel im Straßenrennen.

Nach diesem erfolgreichen Saisonstart ging es für Mateo dieses Jahr auch erstmals zur TMP-Tour (Kleine Friedensfahrt in Thüringen), bei der neben der deutschen Spitze auch internationale Konkurrenz am Start ist. Nach einem vierten Platz im Prolog und Platz sieben im Einzelzeitfahren verhinderte nur ein Defekt auf der zweiten Etappe eine Platzierung in den Top-Ten der Gesamtwertung, in der er - nach einer starken Leistung auf der Schlussetappe - letztlich 17. von 140 Teilnehmern wurde. „Anhand des Rennverlaufes und daran, dass er auf der Schlussetappe die Attacken des späteren Gesamtsiegers mitgehen konnte und dabei sowohl bei Bergwertungen, wie auch Sprintwertungen punkten konnte, sieht man, dass er den Sprung in die nationale Spitze zeitnah schaffen kann!“ zeigt sich unser Trainer Frank Heidinger sehr zufrieden. „Mateo ist ein ehrgeiziger und sehr akribischer Sportler mit großem Potenzial“ wird er vom ganzen Trainerteam für seine Disziplin gelobt.

Am 25. Juni steht nun mit der Deutschen Meisterschaft das nächste große nationale Rennen an, bei welchem er in die Spitze vorstoßen möchte. Die Deutsche Meisterschaft findet in diesem Jahr auf einer sehr selektiven Strecke im rheinland-pfälzischen Linden statt. Eine Runde geht über 11 km, welche viermal absolviert werden muss. Die Spannung steigt, aber nach einer planmäßigen Vorbereitung sind alle Beteiligten zuversichtlich.

Ebenfalls gut läuft es auch in der Schülerklasse U13 für Danielo Lork. Er konnte sich bisher 13 Platzierungen sichern und stand davon fünfmal auf dem Treppchen.