Aktuelles

Drucken
PDF

Einladung Saisonabschluss-Essen

Am morgigen Samstag, den 18.10.2008 findet das Saison-Abschluss-Essen der RTF Abteilung im Restaurant "Zum Bootshaus" statt. (Informationen HIER)

Wir möchten nochmals alle Helfer bei der diesjährigen RTF- und Marathonveranstaltung herzlich einladen. Auch wenn Sie keine gesonderte schriftliche Einladung erhalten haben, würden wir uns freuen, alle die morgen Abend zu begrüßen, die diese Veranstaltung durch Ihren Einsatz erst möglich gemacht haben.

Bei Rückfragen steht Siegfried Meys (Fachwart RTF) gerne telefonisch zur Verfügung.

Drucken
PDF

BERICHT: Wendelsteinrundfahrt 2008

Geschrieben von: Stefan Hardelt.

Blick in die Landschaft am Wendelstein

Die Wendelsteinrundfahrt des Skiclubs Au hat ihre Freunde beim und einen festen Platz im Terminkalender des RV Siegburg gefunden.

Bereits zum 19. Mal wurde dieses Jahr die Rundfahrt ausgetragen, auf drei Strecken konnten die Radsportler RTF-Punkte sammeln. Egal ob 50, 115 oder 165km, am Abend es 23.08.2008 sollten alle reichlich Höhenmeter in den Beinen haben.

Denn bereits bei der 50km-Strecken standen 625Hm an, auf den 115km lagen 1630Hm vor den Sportlern und die 165km forderte auf 2195Hm ordentlich Einsatz.

Drucken
PDF

Radtouristik und Marathon erfolgreich

Geschrieben von: Holger Kremers.

StartkontrolleDer 3. Siegburger Radmarathon und die Radtouristik-Fahrten am 27. Juli 2008 lief nach der "Wasserschlacht" des vergangenen Jahres diesmal mit dem Segen des Wettergottes.

Bei angenehmen Temperaturen starteten 650 Teilnehmer auf die Strecken rund um die Siegburger Abtei und ins Wildenburger Land. 111 Starter wagten sich auf die Marathon Strecke und konnten hier neben anspruchsvollen Anstiegen und guter Verpflegung auch herrliche Ausblicke genießen.

Drucken
PDF

2. Platz beim Krombach Marathon

Die RTFler des RV starteten mit 7 Teilnehmern im Rahmen der NRW Challenge beim Siegerland Marathon 2008 in Krombach.

Die Teilnehmer in Reihenfolge Ihres Alters:

Unterm Strich stand ein hervoragender Marathon mit ordentlich vielen Höhenmetern, die sich aber sehr gut verteilten, so dass insgesamt eine Durchschnittsgeschwindigkeit des Teams von 27km/h erzielt wurde. Und Zählbares kam auch dabei rum, denn das Team belegte bei 230 Teilnehmern den 2. Platz in der Marathonwertung.