Drucken
PDF

Siegburg als Ziel für fast 1.000 begeisterte Radsportler

Geschrieben von: Holger Kremers.

Am Sonntag, den 25. Juli 2010 war Siegburg einmal mehr Treffpunkt für fast 1.000 Radsportler aus dem gesamten Bundesgebiet. Aber auch aus dem benachbarten Ausland wie Belgien und den Niederlanden kamen die Starter zum 5. Siegburger Radmarathon und den Radtouristik-Fahrten „Rund um die Siegburger Abtei 2010“.

Insgesamt waren 955 Aktive auf den Strecken mit Distanzen von 40 bis 200km unterwegs. Die Laune bei bestem Radsportwetter war hervorragend, die vollständig neu ausgearbeiteten Strecken wurden durchweg positiv bewertet: „ Der Radmarathon in Siegburg war bereits in den vergangenen Jahren für landschaftlich schöne Streckenführung bekannt, aber die neue Strecke ist wirklich noch besser“ sagte ein Marathonstarter nach der Rückkehr an das Schulzentrum Neuenhof, wo sich Start und Ziel aller Strecken befand.

Hier gab es dann auch für die Teilnehmer und Gäste kühle Getränke, Grillwürste und Kuchen, um den gelungene Tag ausklingen zu lassen. Aber auch auf den fast 500 ausgeschilderten Streckenkilometern gab es reichlich Verpflegung: Mehr als 1.500 Bananen, 2.500 Müsliriegel, 2500 Waffeln, 30 Melonen, 2.000 Liter Eistee und 1.000 Liter Wasser wurden an die Teilnehmer ausgegeben. Außerdem wurden 140 Brote in Scheiben geschnitten und geschmiert, mehr als 200 Brötchen belegt, 35 Kuchen in Stücke geteilt und 300 Würste gegrillt.

An jeden Marathonstarter wurden noch Präsente der Sponsoren „TARGO-Bank“ und „Bike & Run“ ausgegeben, bevor es dann zur Ehrung der teilnehmerstärksten Mannschaften ging.

Hier wurden durch Siegburgs Vizebürgermeisterin Dr. Susanne Haase- Mühlbauer die Pokale an folgende Mannschaften überreicht:

RTF-Strecken:

1. Platz: RSC Buchholz

2. Platz: RTC Köln

3. Platz: Cito Hennef

Auf der Marathon Strecke wurde als stärkste Mannschaft der Radtreff Campus Bonn ausgezeichnet.

Der RV 1894 Siegburg dankt allen Helfern und Helferinnen aus allen Abteilungen des Vereins und besonders auch aus den Reihen der Freunde und Familien, die teilweise bis zu 18 Stunden im Einsatz waren, um diese Veranstaltung möglich zu machen.

Auch bei unseren Sponsoren, den Unternehmen Happ, Upcyling, Bike & Run sowie der TARGO BANK bedanken wir sehr herzlich und hoffen auch im kommenden Jahr wieder mit Ihrer Unterstützung rechnen zu können.