Drucken
PDF

Unsere Radsportwoche 2017

Geschrieben von: Joachim Hofferek.

radsportwoche 2017 kleinWer behauptet das Frankenland hat keine Steigungen und Höhen, der sagt die Unwahrheit. Der Berge sind kürzer als in den Alpen oder im Schwarzwald, dafür aber giftig und stehen bisweilen völlig überraschend im Weg.

Jedes Jahr organisieren sich die Radtouristen des RV Siegburg zu einer gemeinsamen Radsportwoche an einen festgelegten Ort. Wichtig bei der Hotelauswahl ist der richtige Einstieg in die täglich geplanten Ausfahrten. Von hier werden meist fünf Tagestouren sternförmig gefahren. Die Organisation wurde auch in diesem Jahr von Achim Kern geleistet, fürsorglich durchgeführt und von Hans Peter Ellert vor Ort unterstützt.

2017 war das Gasthaus „Zum Ochsen“ in Insingen-Lohr südlich von Rothenburg ob der Tauber unser Domizil und Basis für fünf sportliche Tage.

Unser Domizil war eine vorzügliche Wahl wie sich am gleichen Abend herausstellte. Die Verpflegung war super und entsprach den Vorstellungen der Siegburger Radtouristen. Sogar Wunschgerichte wurden den Radsportlern gereicht, nämlich das Nationalgericht "Schäufele mit Knödel" - getopt mit einem/zwei Schoppen Riesling.

Die zehn RV-Touristen gingen ab Montag - immer gestärkt durch ein sportgerechtes Frühstück – morgens an den Start. Die Suche nach mittäglichen Stärkungen, die dringend erforderlich waren, erwies sich bisweilen als schwieriger - die schöne weitläufige Landschaft des Frankenlandes ist nicht mit Gastwirtschaften übersät. Aber mit etwas Suchen und Glück lässt sich auch hier wahre Gastfreundlichkeit entdecken. Der Nachmittag klang meist auf der Terrasse des „Goldenen Ochsen“ aus – gerne bei kühler Gerstenkaltschale. Das gemeinsame Abendessen in geselliger Runde lies die Muskeln auftanken, um am nächsten Tag wieder fit zu sein.

Auch die sportliche Bilanz der fünf Tage kann sich sehen lassen: die aktivsten Fahrer legten RV-gerechte 575 Kilometer bei ca. 4100 Höhenmeter zurück. Auch wenn nicht mehr "Kette rechts" angesagt ist, so war die Grundgeschwindigkeit mindestens "touristengerecht". Klangvolle Namen wie: Rothenburg Runde, Rund um Ansbach, Wassertrüdinger Tour, Rund um Rothenburg und Taubertal Runde wurden bei idealen Bedingungen gefahren. Diese Touren erforderten einiges an Kraft und Ausdauer sowie Konzentration bei der steilen Abfahrt über kurvenreiche Rampen, die zuvor erklettert werden mussten.

Die Teilnehmer freuen sich schon jetzt auf die Radsportwoche 2018. Weitere Teilnehmer – auch Neulinge - sind herzlich willkommen.

Die RV-Teilnehmer 2017 waren: Sandra Wasilik, Achim Kern, Hans Peter Ellert, Karl Krieger, Josef Müller, Joachim Hofferek, Udo Fischer, Sigi Meys mit Ehefrau, Wilfried Bolle mit Ehefrau sowie Stefan Hardelt.