Drucken
PDF

Siegburger Radmarathon 2017

                    Der 12. Siegburger Radmarathon startet am Sonntag, den 30. Juli 2017.

Die Telogo_marathonilnehmerzahlen der vergangenen Jahre und die vielen positiven Rückmeldung zeigen, dass sich hier gemeinsam mit den parallel stattfindenden Siegburger Radtouristikfahrten "Rund um die Abtei" ein besonderes Radsport-Event entwickelt hat. Die Streckenführung bietet besondere Eindrücke der Landschaften bis ins Wildenburger Land sowie eine Herausforderung für ambitionierte Radsportler.

 

 Der Startort wird wie 2016 am Anno-Gymnasium an der Zeithstraße in Siegburg liegen.

 

Über 210 km geht es ins weitgehend unbekannte und touristisch wenig erschlossene Wildenburger Land, welches auf die ehemalige Freie Reichsherrschaft Wildeburg (Karte von 1789 Die Herrschaft Wildenburg im Jahre 1789) zurückgeht. Das Wildenburger Land ist eine reizvolle Landschaft im Rheinischen Schiefergebirge, liegt an der Grenze zu Nordrhein-Westfalen und bildet den äußersten Zipfel von Rheinland-Pfalz. Die Teilnehmer erwartet eine dünn besiedelte Landschaft mit ausgedehnten Waldungen.

xenofit_powered
Hier die Details

Streckenlänge: 210 km; Höhenmeter: 2.867

(die Angabe der Höhenmeter resultiert aus der Angabe bei gpsies;
tatsächlich sind es aufgrund unserer Erfahrung aber nur ca. 2.300 hm)

 

Strecke zum Download

als GPX-Datei 0,4MB (rechte Maustaste - Ziel speichern unter)

Die Strecke kann sich aufgrund aktueller Gegebenheiten, z.B. kurzfristige Baumaßnahmen noch ändern.

 

Start / Ziel

Start zum Radmarathon ist ab 6.30 Uhr bis 07:30 Uhr am 30. Juli 2017 am Anno-Gymnasium, Zeithstraße 186, 53721 Siegburg.

logo-rechts-high Die schnelle Anmeldung per scan & bike garantiert ein entspanntes Frühstück ab 05:30 Uhr.


Startgelder

12 € für BDR-Mitglieder (wie werde ich Vereins- und damit BDR-Mitglied?)

16 € für Nichtmitglieder


Kontrollschluss

Der Kontrollschluss im Ziel ist um 17:00 Uhr.


Leistungen

Im Startgeld enthalten sind Verpflegung und Getränke an den Strecken (solange der Vorrat reicht) sowie Sonderverpflegung an der Marathonkontrolle. Streckendienst und Besenwagen auf der Strecke; Pannenhilfe an den Kontrollstellen.


Teilnahmebedingungen

Gefahren wird nach der StVO sowie der Sportordnung des Bundes Deutscher Radfahrer. Die Veranstaltung ist kein Rennen! Jeder Teilnehmer fährt auf eigene Rechnung und Gefahr. Das Tragen eines Helms wird dringend empfohlen.